Battlefield 1: Das Sommer Update ist da!

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von BoomBoomHorst.

  • Es geht doch nichts über ein erfrischendes Sommer-Update. Mit dem heutigen Update für Battlefield 1, liefert DICE großartige Verbesserungen, die Battlefield 1 ein Stück weit besser machen. Nachfolgend findet ihr die vollständige Liste der Änderungen, die DICE mit dem Sommer Update für Battlefield 1 vorgenommen hat.


    Downloadgrößen


    Um das heute veröffentlichte Battlefield 1 Sommer Update herunterzuladen, benötigt ihr folgenden Speicherplatz auf eurem PC oder eurer Konsole.

    • PC: 4.20 GigaByte ( 22 Minuten und 24 Sekunden @ VDSL25 )
    • PS4: 5.1 GigaByte (27 Minuten und 12 Sekunden @ VDSL25 )
    • Xbox One: N/A


    Changelog


    XBOX ONE X 4K-UNTERSTÜTZUNG


    Wir haben die Wünsche zur Kenntnis genommen und freuen uns, ein sehnlichst erwartetes Feature ankündigen zu können: 4K-Auflösung auf der Xbox One X. Xbox One X-Spieler können Battlefield 1 jetzt in voller 4K-Auflösung* genießen. Zusammen mit HDR-Farben (High Dynamic Range) wirst du das Schlachtfeld erleben wie nie zuvor.


    BATTLEFIELD 1-UPDATES (FÜR ALLE PLATTFORMEN)


    Das Sommer-Update für Battlefield 1 ist ein erforderliches Update für alle Battlefield 1-Spieler, die online spielen möchten.


    SPIELERLEBNIS


    • Verbesserte Ladezeiten beim Bildschirm „Soldat anpassen“ und weniger Verbindungsabbrüche beim Serverbeitritt.
    • Ein Problem wurde behoben, durch das Ergebnisse der Kartenabstimmung nicht berücksichtigt wurden, wenn währenddessen eine RSP-Kartenrotation geändert wurde.
    • Ein Problem wurde behoben, durch das hin und wieder der Trupp-Boost schon vor der Runde heruntergezählt wurde.
    • Das Ergebnis der Kartenabstimmung, wenn der Spielserver aus Wartungsgründen auf einen anderen Host migriert wird, bleibt jetzt erhalten.
    • Ein Problem wurde behoben, durch das Spieler in einer Warteschlange vom Spielbeitritt ausgeschlossen wurden, wenn sie sich hinter einem Spieler befanden, der auf einen freien Platz in einem speziellen Team wartete (als Ergebnis von Party oder Freund anschließen).


    KARTEN & SPIELMODI


    • Das Balancing von Schock-Operationen auf Lupkow-Pass, Zeebrugge und Prise de Tahure wurde verbessert.

    Lupkow-Pass

    Das Ziel bestand darin, den ersten Sektor etwas einfacher zu gestalten und die Auswirkungen des Behemoth zu reduzieren.

    • Die Grenze des ersten Sektors wurde angepasst, um:
    • die Verteidiger daran zu hindern, die Felsen an den Kanten der Grenze zu Scharfschützen-Angriffen auf die Angreifer zu benutzen.
    • die Verteidiger daran zu hindern, den Hang an den Kanten der Grenze zu Angriffen auf die Angreifer zu benutzen.
    • In den Sektoren 2 und 3 wurde 1 Flugzeug der Verteidiger entfernt, damit die Verteidiger in für Angreifer schwierigen Sektoren nicht auch noch Luftüberlegenheit haben.
    • In Sektor 1 wurde die einzelne Kavallerieeinheit der Verteidiger entfernt, um Kavallerieangriffe außerhalb der Grenzen auf die Angreifer zu verhindern.
    • Aus den Sektoren 2, 3 und 4 wurde das Behemoth-Luftschiff L30 entfernt. Im ersten Sektor gibt es den Behemoth nach wie vor, aber er sollte zwischen Verteidigerflugzeugen, Flugabwehrgeschützen, Burton LMRs und Flugabwehr-Raketengeschützen nicht so durchgehend dominant sein.
    • In den Sektoren 2, 3 und 4 gibt es nun Elite-Kits als Comeback-Hilfe, und einige bestehende Kits können von Angreifern als Comeback-Kits eingesetzt werden.

    Zeebrugge

    Hier lautet das Ziel, den Angreifern im ersten Sektor so viel wie möglich zu helfen. Die übrigen Sektoren sehen unter dem Aspekt des Sektorenverlusts ganz gut aus, sodass eine Vereinfachung des ersten Sektors dazu führen sollte, dass die Angreifer ausreichend Stoßkraft aufbauen können.

    • In Sektor 1 wurden die Grenzen angepasst, damit die Verteidiger keinen Zugang mehr zum Leuchtturm haben. Der Leuchtturm und ein Teil der Mole gehören jetzt zum Hauptquartier der Angreifer.
    • Das Elite-Infiltrator-Kit der Angreifer wurde in die Leuchtturmbasis verlegt. Dort gibt es jetzt auch einen Flammschützen, damit die Angreifer im ersten Sektor aggressiver vorrücken und Flaggen halten können.
    • Der Eroberungsbereich der A-Flagge wurde geringfügig angepasst, um die Eroberung durch Schwimmen ein wenig zu erleichtern.
    • Verteidigerflugzeuge respawnen jetzt etwas langsamer als Angreiferflugzeuge.
    • Verteidiger erhalten ihr zweites Flugzeug jetzt erst, wenn die Angreifer Sektor 3 erreichen, und nicht wie bisher bei Sektor 2.
    • In Sektor 4 können Verteidiger nicht länger Boote gegen die Angreifer einsetzen.

    Prise de Tahure

    • Es hat sich herausgestellt, dass die Angreifer im letzten Sektor Verteidiger-Kits und Verteidiger „Comeback“-Kits der Angreifer stehlen konnten – darum haben wir uns auch gekümmert.


    WAFFEN, GADGETS & FAHRZEUGE


    • Das M1903 (Experimentell) hat jetzt einen alternativen Feuermodus.
    • Ein Problem wurde behoben, durch das von Fahrzeugen platzierte Panzerminen Schwierigkeiten hatten, Fahrzeuge aufzuspüren.
    • Die Nachladezeit der Pistole C96 beim Laden einzelner Kugeln wurde an die Animation angepasst.


    GAMEPLAY


    • Ein Problem wurde behoben, durch das Spieler durch Granatenwaffen wie Mörser und Flugabwehrgeschütze Teamkameraden griefen konnten.
    • Leuchtsignale von Verbündeten zeigen Teamkameraden jetzt ihren Sichtungsradius an, um die Koordination zwischen Aufklärern zu verbessern.
    • Ein Problem wurde behoben, durch das Schaden zu Punkten führte. < 0,5 wurde nicht an Spieler gemeldet. < 0,5 Schaden wird jetzt aufgerundet und gewährt mindestens 1 Punkt.


    BENUTZEROBERFLÄCHE/NUTZERERLEBNIS


    • Gameplay-Optionen zur Anpassung von Farbe und Sichtbarkeit des Linsenvisier-Fadenkreuzes wurden hinzugefügt.
    • Gameplay-Optionen zur Anzeige der Kompasspeilungszahlen auf der Minikarte und der großen Karte wurden hinzugefügt.
    • Grafikoptionen zur Anpassung der Breite und Höhe des Bildschirm-Sicherheitsbereichs auf dem PC wurden hinzugefügt (bei Xbox One und PlayStation 4 bereits vorhanden).
    • Die Namen der Einsatzzielsymbole in der Welt wurden von unterhalb der Symbole nach oberhalb verschoben, um UI-Überschneidungen zu reduzieren die Sicht des Spielers auf die Soldaten in der Nähe der Einsatzziele zu verbessern.
    • Gameplay-Optionen zur separaten Anpassung der Sichtbarkeit von 3D-Symbolen und -Namen von Einsatzzielen und Soldaten.
    • Die Gameplay-Optionen zur Anpassung der Weltsymbole funktionieren jetzt auch im Zuschauermodus.
    • Gameplay-Optionen zur Anpassung der Größe von Fadenkreuz und Trefferanzeige wurden hinzugefügt.
    • Gameplay-Optionen zur Anpassung der Sichtbarkeit des HUD-Feldes bei erlittenem Schaden wurden hinzugefügt.
    • Gameplay-Optionen zur Anpassung von Größe und Sichtbarkeit der folgenden HUD-Elemente (jeweils separat) wurden hinzugefügt:
      • Punkte-Mitteilungen
      • Kill-Log-Mitteilungen
      • Chat-Log
      • Spielmodus-Infofeld
      • Trupplisten-Feld
      • Fahrzeug-Sitzbelegung
      • Fahrzeug-Passagierlisten-Feld
      • Spielerinfo-Feld
      • Verschiedene HUD-Elemente (Waffe/Fahrzeug/Nachlade-Hinweise, Commorose, Interaktionen, Warnungen, Auszeichnungen usw.)
    • Ein Problem wurde behoben, durch das Erkennungsmarken manchmal auf Kill-Karten oder nach einem Nahkampf-Kill leer angezeigt wurden.


    Quelle: Battlefield Inside