Blizzard verklagt deutschen Entwickler eines Overwatch-Cheats

  • Legt euch besser niemals mit Blizzard an.


    Wer in Overwatch Cheats anwendet und erwischt wird, bekommt die Bann-Keule zu spüren. Cheat-Entwickler müssen mit einer Klage rechnen.
    Das sind zugegebenermaßen sehr wünschenswerte Maßnahmen, die Blizzard ergreift, um Cheater aus Overwatch fernzuhalten. Wer cheated fliegt aus dem Spiel. Permanent. Dass sich aber die Entwickler von Cheats mit einer Klage vor Gericht konfrontiert sehen, ist nun eine logische Fortsetzung konsequenten Handelns. Im jüngsten Fall trifft es den in Deutschland ansässigen Bossland. Der hat einen Cheat veröffentlicht, der es Spielern in Overwatch ermöglicht, die Positionen von gegnerischen Spielern ständig im Blick zu haben. Neben weiteren Vorteilen für die Nutzer.

    [quelle]Blizzard verklagt deutschen Entwickler eines Overwatch-Cheats - News - Gamesplanet.com[/quelle]

  • Mag für den einen oder anderen durchaus ein wenig zu krass wirken, aber bedenkt man das Spiele, wie eben solche ein Heiden Geld kosten ist das dann doch recht verständlich. Ich persönlich mag Blizzard nicht so wirklich, aber finde deren Anticheat Politik genial. Man hat eben keine reale Chance zu cheaten. Selbst die Anticheat Engine ist grandios. Hätte BF DAS, dann gäbe es weit aus weniger bis garkeine Cheater mehr ... Aber die Engine wird (wie soll es auch anders sein) nicht verkauft und ähnliches. Hut ab !!! Top Entwickler Team.